Ihr Warenkorb ist leer.

Über uns

Firmenphilosophie

Böbel - sonst nichts!

Alle Herstellungsschritte laufen in unserem Betrieb ab, so dass wir sicher wissen was-wieviel-warum in unseren Produkten ist. Alle unsere Produkte sind Original "Böbel", da die Verantwortung vom Einkauf bis zum Verkauf in unserem Betrieb liegt.

Fleisch

Alle Lieferanten sind inhabergeführt (keine Konzerne)
Tägliche Fleischanlieferung aus regionaler Schlachtung
So haben wir die Frische bzw. das nötige Abhängen SELBST in der Hand
Wir suchen das passende Teilstück für Sie aus, und schneiden es optimal zu

Wurst

  • EIGENE Herstellung aller verkauften Wurstwaren
  • Kessel-/rauchfrisch in den Laden
  • Weniger gefragte Artikel produzieren wir in Kleinstmengen (kein Zukauf)
  • Es gibt z.B. nur Böbel-Schinken und keinen Parma-Schinken usw.

Käse/Fisch

  • Große Auswahl an SELBST verfeinertem Frischkäse
  • Hausgemachter Obatzter und Räucherlachs

Dienstleistungen

  • Klassische Beratung an der Theke zu allen Fragen rund um Fleisch und Wurst
  • Vielfältige Informationen auf eigener Internetseite
  • SELBST entwickelte einzigartige Angebote

Angebotsbereiche

  • WurstErlebnis Genuss selbst gemacht
  • WurstVortrag Wissen für Fachleute
  • WurstKurs Lernen wie man selbst Wurst herstellt
  • Online-Shop Fleisch und Wurst online kaufen
  • WurstbriefGeschmackvolle Grußkarten
  • WurstmixxGanz nach Geschmack: Wurst + Einlage
  • Wurstkiste Herzhafte Geschenke
  • Wursttaxi Genuss frei Haus

Handelswaren zur Abrundung des Sortiments sind

  • Eier – Nudeln – Kloßteig – Gewürze – Merrettich – Senf – Gurke
  • 1 Salamisorte und max. 10 Käsesorten


An allen anderen Artikeln haben wir SELBST Hand angelegt.

BÖBEL - sonst Nichts!

Firmenchronik

Über 60 Jahre Ihre Metzgerei in Rittersbach

Georg Böbel (Großvater von Claus Böbel, heutigem Firmeninhaber) hatte mit seiner Frau eine Landwirtschaft mit Gaststätte für die er selbst schlachtete. Die typischen fränkischen Schlachtschüsselprodukte (Kesselfleisch, Blut- und Leberwürste sowie Presssack) gab es nicht nur zum Verzehr in der Gaststätte sondern auch zu Kaufen. Georg Böbel besuchte die umliegenden Orte, und führte bei den Leuten Hausschlachtungen durch.

Die Metzgerei Böbel heute

Nach und nach wurde die Metzgerei stärker betont und das Angebot wurde um neue Produkte erweitert. Als erstes kam die hausmacher Stadtwurst, eine bis heute beliebte Wurstkreation.

Die Produktion war dabei im Büro der heutigen Gaststätte untergebracht. Das heutige Nebenzimmer der Gaststätte diente als Verkaufsraum, der damalige Kühlraum besteht noch heute und dient jetzt als Bierkühlraum der Gastwirtschaft.

  • 2012
    Claus Böbel hält erstmals ein Seminar für Kollegen: "Erfolgsrezept Internet"
    Schweinchenausstellung im Laden zu Rittersbachs 700-Jahr Feier
  • 2011
    Umbau und Renovierung des Ladengeschäftes.
    Einrichtung eines 24-Stunden Selbsbedienungsverkauf.
  • 2010
    Claus Böbel hält den ersten WurstVortrag.
    Er erzählt vor Bäckern über seinen Geschäftserfolg mit vielen ungewöhnlichen Verkaufsideen.
    Wurstmixx geht an den Start
  • 2009
    Die Metzgerei bietet unter dem Namen WurstErlebnis eine neue Dienstleistung an: Wurst unter Anleitung von Metzgermeister Claus Böbel SELBST herstellen.
  • 2008
    Zum Jahresende übernimmt Claus Böbel die Metzgerei seines Vaters
    Neuer Service WURSTTAXI
    1. Auflage des Wurstkatalogs
  • 2007
    Beginn des Internet-Verkaufes im zum Online-Shop
  • 2006
    Fernsehsender Pro7 dreht bei uns eine Reportage über den zu www.wurstbrief.de - Wie kommt die Salami in den Briefkasten?
  • 2005
    Erweiterung des Internetangebotes mit einem kulinarischen Schatz:
    zu www.wurstkiste.de.
  • 2004
    Start von zu www.wurstbrief.de
    Bayerischer Verbraucherschutzpreis
  • 2003
    Willy Böbel erhält den goldenen Meisterbrief für 35 Jahre erfolgreiche Meistertätigkeit in seinem Beruf.
  • 2002
    Der ZDF Reporter Philipp Müller arbeitet 3 Tage bei uns mit und berichtet im Internet darüber (www.reporter.zdf.de - sein 4. Job).
    Die Metzgerei gestaltet einen neuen Internetauftritt unter dem Namen www.umdieWurst.de.
  • 2001
    Erweiterung des Angebots um Geflügelfleisch.
    Carmen Böbel erringt den Europapokal für Ihre Platten auf der Internationalen Fleischer-Fachausstellung (IFFA) in Frankfurt
  • 1997
    Die Metzgerei geht ins Internet.
  • 1995
    Erstmalige Teilnahme am ff-Qualitätaprüfzeichen um noch mehr über die Guten und verbesserungwürdigen Dinge an unserer Wurst zu erfahren.
  • 1994
    Auszeichnung als vorbildlicher Ausbildungsbetrieb vom Deutschen-Fleischer-Verband für die bisherigen Leistungen bei der Ausbildung im Fleischerhandwerk.
  • 1993
    Claus Böbel absolviert die Meisterprüfung und den Betriebswirt des Handwerks als jeweils Bester.
  • 1991
    Lammfleisch wird neu in das Angebot aufgenommen.
  • 1989
    Der Erfolg Claus Böbels bei den Leistungswettbewerben ist der erste in einer Reihe von vielen Ausbildungserfolgen der Metzgerei.
  • 1984
    Die Gaststätte wird verpachtet.
  • 1983
    Erstmalige Teilnahme an einer Wurstprüfung der DLG (Gold für hausmacher Schinken, Bierschinken und hausmacher Stadtwurst). Bis heute regelmäßige Teilnahme an Wettbewerben mit großem Erfolg.
  • 1980
    Die Personalkstärke wächst: Der erste "Fremde" wird eingestellt- als Auszubildender zum Metzger. Ab diesem Zeitpunkt beginnt die die ausgezeichnete Ausbildungsarbeit der Metzgerei. Bis heute erhöht sich die Zahl der Beschäftigten auf 10 Personen einschließlich der Familie.
  • 1978
    Die landwirtschaftliche Tätigkeit wird eingestellt.
  • 1977
    Eröffnung des neuen Ladens.
  • 1976
    Einweihung der Produktion.
  • 1975
    Der Betrieb der Landwirtschaft geht zurück, der Hopfenbau wird eingestellt.
  • 1974
    Der Neubau der Metzgerei (Verkauf und Produktion) beginnt. Ab diesem Zeitpunkt verlagert sich der Schwerpunkt weg von der Gaststätte hin zum Metzgereibetrieb.
  • 1970
    Marie Böbel geht nach der Hochzeit in den Verkauf. Gemeinsam bauen Willy und Marie Böbel die Metzgerei auf, und entwickeln sie zu dem was Sie heute ist.
  • 1967
    Nach Abschluß seiner Meisterprüfung pachtet Willy Böbel die Metzgerei. Dazu kümmert er sich auch noch um die Landwirtschaft und den Betrieb der Gaststätte.
  • 1963
    Willy Böbel schließt die Lehre als Bester ab und geht ganz zurück nach Hause in den elterlichen Betrieb.
  • 1960
    Willy Böbel beginnt seine Lehre, die er größtenteils in Trier bei seinem Onkel in der Metzgerei Krach absolviert. Hin und wieder lernt er auch zu Hause, um dort noch in der Landwirtschaft, der Gaststätte und bei den Hausschlachtungen zu helfen.
  • vor 1960
    Georg Böbel betreibt mit seiner Frau Tina das Gasthaus und die Landwirtschaft. Nach und nach verkaufen Sie immer mehr Produkte aus Ihrer Hausschlachtung.

Familie Böbel

Metzgerei Böbel: Ein Familienbetrieb mit Tradition

Wir sind ein traditioneller Familienbetrieb, in dem auch wirklich die ganze Familie mitarbeitet. Jeder hat seinen eigenen Bereich, in dem er sich besonders gut auskennt und mit viel Fachkenntnissen und Erfahrung die Qualität der Erzeugnisse und die kompetente Beratung sichert. Ihnen als Kunde möchten wir uns an dieser Stelle kurz vorstellen.

Claus Böbel

Firmeninhaber. Zuständig für die Führung und Weiterentwicklung des Unternehmens. Ebenso ist der Einkauf Chefsache. In der Produktion stellt er z.B. die Grillartikel selbst her und geht auch in den Laden falls die Zeit dazu reicht. Leidenschaftlich kümmert um die Internetaktivitäten der Metzgerei: Von der Idee und Konzeption der Seite www.umdieWurst.de bis hin zum Versand der eigehenden Bestellungen. Auch die anderen Internetaktivitäten sind seiner Kreativität entsprungen: zu www.wurstbrief.de(www.Wurstbrief.de) und wurstmixx.de, WURSTTAXI.de. Sein Fachwissen gibt er sowohl innerhalb der Branche als auch an Hobbymetzger weiter (WurstVortrag bzw. Wurstkurs).

Monika Böbel

Sie sorgt dafür, dass die Mitarbeiter bei Kräften und bei Laune bleiben und kocht das Mittagessen für alle. Monika kocht auch für Sie: Vom Warmen Essen bis zu Fertiggerichten in der Dose. Das fachmännische Plattenlegen sowie die Geschenkherstellung sind ihre Spezialität. Und natürlich der
Verkauf und die Beratung der Kunden.

Marie Böbel

Marie ist hauptsächlich im Verkauf tätig und kennt sich mit allen Produkten genauestens aus. Sie kann mit viel Erfahrung beraten, vor allem wenn es um Plattenbestellung, um warmes Essen oder allgemeine Kochtipps geht. Wer Fragen hat, erhält bei Ihr die richtigen Antworten. Sie kümmert sich auch um die Bestellung der Handelswaren.

Julia und Katharina Böbel

Die beiden Kinder von Claus und Monika sind auch schon "groß" und helfen gerne der Oma verkaufen, der Mama Laden dekorieren oder dem Papa Wurstbriefe machen.

Mitarbeiter

Eine Metzgerei ist so gut wie ihre Mitarbeiter

Zusammen mit drei Auszubildenden und mehreren Angestellten bilden wir ein hervorragend zusammenarbeitendes Team. Wichtig ist uns, dass nur gut ausgebildetes und geschultes Fachpersonal bei uns beschäftigt ist. Wir freuen uns, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer sehr lange bei uns bleiben. Dadurch ist es uns möglich, in einem Team zu arbeiten, das bestens aufeinander abgestimmt und eingespielt ist.

Verkauf

Marie Böbel

Seit mehr als 40 Jahren in der Firma. Kümmert sich mit großer Sorgfalt um den Feischverkauf im Laden uvm. Auch die Fleischteile der Online-Bestellungen werden großteils von Ihr hergerichtet.

Manuela Degner

Seit mehr als 10 Jahren bei uns. Nacheinem Jahr Elternzeit bei Ihrem Sohn, jetzt wieder als Teilzeitkraft bei uns. Vor allem bedient Sie die Kunden im Laden und richtet Online-Bestellungen her.

Andrea Hanzlik

Andrea ist seit Januar 2015 halbtags bei uns beschäftigt. Jeden Nachmittag ist Sie die "gute Fee" in der Küche und kümmert sich dort um das Herstellen von Salaten und thekenfertigen Gerichten. Außerdem putzt und etiketiert Sie unsere Dosen. Und ganz wichtig: Sie sorgt für Ordnung und spült alles dreckige Geschirr weg.

Produktion

Ludwig Gilch

Arbeitet seit November 1983 beim Böbel. Also seit mehr als 30 Jahren. Kümmert sich um die Produktion als "rechte Hand" von Claus Böbel. Bereitet z.B. das Fleisch für die Wurstherstellung vor und wählt aus welche Teilstücke für welches Produkt verwendet werden.

Max Kößer

Hat ab 2006 bei uns Metzger gelernt und wurde dann übernommen. Ist z.B. für das Einfüllen der Würste mit verantwortlich. Darüber hinaus zuständig für Koch- und Rohpökelwaren.

Florian Michna

Florian hat bei uns von 2009 bis 2011 das Metzgerhandwerk erlernt. Nach erfolgreicher Gesellenprüfung haben wir ihn übernommen. Er ist z.B. verantwortlich für die Herstellung des Brühwurstbräts. Er kuttert Gelbwurst, Wiener, Leberkäse, Aufschnittgrundbrät,...

Ehemalige Mitarbeiter

Giuseppina Saglibene

Februar 2014 bis Juli 2015. Seit Frühjahr 2014 war Giuseppina Saglibene für gut ein Jahr bei uns. Sie arbeitete im Verkauf. Bedienen von Kunden und Herrichten von Online-Bestellungen waren dabei Ihre Hauptaufgaben.
Nach eineinhalb Jahren endete diese Arbeitsverhältnis.

Georgeta Maris

November 2013 bis Januar 2015. Georgeta stammt aus Rumänien. Sie war gut ein Jahr als Teilzeitkraft bei uns. Sie war jeden nachmittag in der Küche/Vorbereitung tätig. Beispielsweise stellte Sie dort Frischkäse und Salate her. Ebenso putzte und etikettiert Sie in dieser Zeit (fast) unsere ganzen Dosen.
Nach gut einem Jahr trennten sich unsere Wege wieder.

Herdiazto (Diaz) Adiyoga

März bis August 2014. Herdiazto Adiyoga Praktikant bei uns. Das Praktikum absolvierte er als verpflichtentes Auslandspraktikum während seines Studiums an der SGU Jakarta (Indonesien)

Angela Zech

Oktober 2013 bis Februar 2014. Angela Zech war nur 5 Monate bei uns. Während dieser Zeit war die gelernte Verkäuferin bei uns auch im Verkauf und der Vorbereitung tätig. Dann hat Sie uns plötzlich und unerwartet auf eigenen Wunsch verlassen: Sie ging zu einem Bestattungsinstitut.

Nadine Lösel

Oktober 2009 - September 2013. Ausbildung in der Metzgerei Lutz in 91154 Roth. Nach weiteren "Stationen" bei der Metzgerei Weyh in 91126 Schwabach und in einer Bäckerei von Oktober 2009 an bei uns. Sorgte zum Beispiel immer für ein volles Dosenregal. Ebenso war Sie zuständig für das Verpacken der Online-Bestellungen. Hat uns dann auf eigenen Wunsch Ende September 2013 verlassen und ging zur Bäckerei Der Beck (Erlangen) in den Verkauf. Dort tätig in verschiedenen Filialen im Raum Neumarkt. Nach einigen Wochen Bäckereiverkauf ging es wieder zurück in die Metzgerei: Zur Metzgerei Walk

René Rauth

August 2010 bis Juli 2013. René lernte bei uns den Beruf des Metzger. Nach erfolgreich abegeschlossener Prüfung hat er einen Berufsweg eingeschlagen, welchen schon einige unserer Metzgerlehrlinge eingeschlagen haben. Er absolvierte noch eine 2. Ausbildung als Koch im Hotel Bayerischer Hof in der Hopfenstadt Spalt (Fränkisches Seenland).

Andrew Christopher Simon

März 2013 bis August 2013. Andrew Christopher Simon Indonesien absolvierte während seines Studiums an der Swiss-German-University Jakarta ein praktischs Semester bei uns.

Alexander Prasetya

April 2012 bis August 2012. Student an der Swiss-German-University Jakarta. In seinem Studiengang "Lebensmitteltechnologie" war ein praktisches Auslandssemester (meist Deutschland) verpflichtend. Dieses Semester absolvierte er bei uns. Er war einer der besten Praktikanten welche wir aus Indonesien hatten.

Michaela Steinbichler

Oktober 2007 bis September 2011. Michaela Steinbichler erlernte bei uns den Beruf "Fleischerei-Fachverkäuferin". Nach der Abschlußprüfung wurde Sie als Fachverkäuferin übernommen. Hauptaufgabengebiet war das Bedienen der Kunden. Außerdem hatte sie ein "geschicktes Händchen" fürs Plattenlegen und Häppchen dekorieren. Beendete das Arbeitsverhältnis nach einem Jahr auf eigenen Wunsch.

Angelika Geyer

September 2009 bis Juli 2010. Begann eine Ausbildung als Fachverkäuferin bei uns. Doch dann stellte Sie fest dass das nicht Ihr Beruf/Betrieb ist und beendete diese vorzeitig. Lernte dann in der Bäckerei Rock in Abenberg als Bäckerei-Fachverkäuferin weiter und beendete diese Lehre mit Erfolg.

Willy Böbel

bis Januar 2010. War jahrzehntelang Inhaber der Metzgerei und legte den Grundstein für den heutigen Betrieb. Sowohl baulich als auch ideell.
Nach der Übernahme des Betriebs an Claus Böbel war er noch ein Jahr lang tätig. Danach beendete er das Arbeitsverhältnis und begann als Aushilfe in verschiedenen Metzgereien zu arbeiten und seine Arbeit als Obermeister der Metzger-Innung Mittelfranken Süd zu intensivieren.

Agus Purnomo

November 2009 bis Januar 2010. Indonesischer Staatsbürger. Studierte in Deutschland (Steinbeis-Hochschule Berlin) Business und Engineering. Nach erfolgreicher Beendigung seines Master-Studiums wollte er noch deutsches Wurstwissen mit nach Hause nehmen. Über Internetrecherche kam er auf uns und fragte nach einem Praktikum an, um in 3 Monaten so viel wie möglich über die deutsche Wurst zu lernen.

Stefan Wiedmann

August 2006 bis September 2009. Stefan Wiedmann lernte bei uns Metzger. Nach der Lehre wurde er nicht übernommen, da wir keinen Bedarf an einem zusätzlichen Gesellen hatten. Hat sich dann bei der Metzgerei Seefried in Abenberg eine neue Arbeitsstelle gesucht.

Katharina (Kathi) Kohl

August 2003 bis August 2008. Katharina Kohl erlernte bei und den Beruf "Fleischerei-Fachverkäuferin". Nach bestandener Prüfung wurde Sie als Fachverkäuferin weiter beschäftigt. 2008 wechselte Sie dann auf eigenen Wunsch zur Metzgerei Gruber in 91174 Großweingarten.

> Öffnungszeiten > Artikelsuche > Kunden-Login > E-Mail schreiben Telefon: 09172 488