Ihr Warenkorb ist leer.

Vorbild sein

(Kommentare: 0)

Unternehmensstrategie auf Servietten gedruckt: Metzgerei Böbel umdieWurst.de

Vorbild sein - so ist eine der beiden neuen Servietten im WURSTAURANT überschrieben.

Darauf beschreibe ich meine Einkaufsphilosophie: Wo immer möglich kaufe ich bei regionalen inhabergeführten Produzenten statt "wo am günstigten".
Ich/wie als Metzgerei Böbel leben auch davon, dass Kunden bewußt zum Fachgeschäft gehen. Wenn ich dann im Großhandel einkaufen würde, wäre das für mich "Verarsche meiner Kunden". Oder "Wasser predigen und Wein trinken".
Ich lebe deshalb großteils das vor, was ich mir auch von meinen Kunden wünsche: Bewußt und zielgerichtet die EInkaufsquellen für Lebensmittel auswählen.

Und damit das die Gäste/Kunden schätzen können, müssen Sie es wissen.
Und damit Sie das wissen muss ich es kommunizieren.

Denn: Was nicht kommuniziert wird ist nicht existent!

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 3.

Weitere News

Papierpresse spart Zeit und Platz umdieWurst.de

Kleinzukriegen: Papierberg

Dank unserer neuen Abfallpresse gewinnen wir Platz und Zeit. Kein zusammenreißen der Kartons mehr, einfach nur in die Presse geben und verdichten lassen. Gibt handliche Bündel welche dann BEMA abholt (und sogar noch ein paar Euro dafür zahlt).

Weiterlesen …

Der Metzger und Das Internet umdieWurst.de

DER Metzger + DAS Internet

"Der Metzger und das Internet" überschreibt Faktor A - das digitale Arbeitgebermagazin der Bundesagentur für Arbeit- einen Bericht.
Von wem da wohl die Rede ist wenn ich es hier poste ;-)

Der Bericht beginnt so:
"Als am 6. August 1991 im Europäischen Kernforschungszentrum CERN die erste Webseite online ging, stand Claus Böbel wahrscheinlich gerade in seiner Metzgerei und machte Salami. Hätte jemand dem Metzgermeister aus Franken damals erzählt, dass diese Erfindung einmal das Fortbestehen seines Familienbetriebs sichern würde – er hätte es wohl nicht geglaubt."
Hier weiter lesen

Mit der Vermutung hat die Autorin Recht. Ich hab 1991 noch keinen Gedanken an das WorldWideWeb verschwendet. Auch Digitalisierung war noch nicht in meinem Webshop. Damals so kurz nach der Lehre galt noch "Als Metzger brauch ich nicht mal Englisch, denn Schweine sprechen kein Englisch".
Und heute mache ich dank dem Internet auch internationale Geschäfte ;-)

Weiterlesen …

Gefragte Shopkategorie Für Hobbymetzger - umdieWurst.de

Gefällt mir - So macht Onlineshop Spaß

Bei Bemerkungen wie diese macht das Bearbeiten der Webshopbestellungen gleich noch mehr Spaß.
"wiederholter Einkauf (Schöne Präsentation im Internet, grosse Auswahl, gute Qualität", schreibt ein Kunde als Kommentar zu seiner Bestellung.
Danke.
Bestellung umfasste verschiedenes Fleisch zur Wurstherstellung. Nie hätte ich gedacht dass die Kategorie "Für Hobbymetzger" so attraktiv für potentielle Kunden ist. War eigentlich nur als Abrundung des Sortiments gedacht.
Doch mittlerweile ist diese Shopkategorie in den TopFive bezüglich Bestellvolumen.

Weiterlesen …

Wechsel von Fleischindustrie ins Handwerk umdieWurst.de

Kulinarischer Einstand

Normal wünschen wir uns ja was Süßes zum Einstand eines neuen Mitarbeiters. Doch dieses Mal haben wir eine Kostprobe vom vorherigen Wirken unseres neuen Mitarbeiters bekommen.
Danke Alex, wir freuen uns, dass du bei uns bist.

Weiterlesen …

Gästewand im BRATWURSThotel - richtig dekorativ

Aus Gästewand würde Gästeflur

Ich hätte nie gedacht, dass sich die Idee "Gästewand" im BRATWURSThotel so verbreitet.
Anfang wäre ich froh gewesen wenn die eine Wand mit dem Tafellack voll ist, mittlerweile sind noch weitere Wände mit Tafellack dazu gekommen. Und doch haben die Gäste noch immer nicht genug ;-)
Sie schreiben mittlerweile im entsprechenden Flur auch auf die ganz normale Wand. Super!

Weiterlesen …

Schweden lieben das BRATWURSThotel.de

Ein neuer Fan aus Schweden

Dieser Hotelgast aus Schweden wurde innerhalb kürzester Zeit ein Fan. Er zeigt via facebook seine ganze Freude über dieses Hotel.
Ich kann die tollen Worte nur durch den Übersetzer erahnen. Aber das reicht.
Hier der Originaltext:
"Min bucketlist ser kanske lite annorlunda ut än andras. Men! Bratwurst hotellet är avbockat på listan nu. Ett litet BnB ute på tyska landsbygden i en liten by söder om Nürnberg. Egen tillverkning av Bratwurst i alla former och smaker överallt och i princip det enda som serveras frukost lunch middag, även som snacks till ölen som i sig kommer från det lokala bryggeriet i byn.
Det finns bratwurst -öl -glass -praliner och mycket mer allt är hantverk från Claus ägaren själv. Hela rummet är dekorerat med det som serveras i restaurangen. I badrummet hänger handdukarna på slaktarkrokar. Tvålen är en bratwurst. Det hänger korvar i tak å väggar, bara å äta eller ta med. Kuddarna är korvar. Böcker med korvlitteratur å recept och grisar överallt på hotellet. Det finns korvkurser om man vill lära sig stoppa sin egen variant. Claus själv är instruktör. Till middagen blev det givetvis grymma bratwurstar med råstekt potatis innehållande surkål såklart, surdegsbröd å den fantastiska ölen.
Ska man äta bratwurst är det här enda stället. Dags å hoppa ner i kojen mätt som aldrig förr. In med hörselpropparna som liggerpå kuddarna, det lär behövas efter allt smaskens.
Lär sova gott nu."

 

 

Weiterlesen …

Theorieunterricht langweilig? Fehlanzeige!

Meine Tochter hat heute einen Blogbeitrag  verfasst in dem sie sich mit der Wissensvermittlung in der Berufsschule befasst. Anlass dafür waren zwei Gedankengänge:
a) Sie findet die Schule langweilig, ist unterfordert
b) Mitschüler sind teilweise überfordert da sie sich mit theoretischen Inhalten schwer tun.

Wie das Dilemma aus Ihrer Sicht behoben werden könnte, ist auf WurstJuly.de zu lesen.
Auszüge hier:
"Fachtheorie Unterricht besteht bei mir an der Berufsschule meistens aus dem Ausfüllen von Arbeitsblättern oder dem zusammenfassen von Texten aus dem Fachbuch. Danach erfolgt meistens eine Gruppenarbeit, in der ein Handout erstellt werden muss. Langweiliger geht’s nicht. Dabei könnte man den Unterricht wesentlich spannender gestalten.

Die Theoriestunde in die Wurstküche verlegen. Die Wurstwaren mit den Lehrlingen herstellen und die Theorie während des Herstellungsprozesses erklären. Ich denke, dadurch bleibt mehr vom Theoriestoff in den Köpfen als beim reinen Abschreiben vom Buch. Zum einen hat man die Erklärung, zum anderen sieht man wie zum Beispiel Emulgatoren oder Umrötehilfsmittel wirken. Durch Vergleiche eines Wurstbräts mit und ohne Umrötemittel kann die Wirkungsweise ganz einfach gezeigt werden.

Um den Herstellungsprozess festzuhalten, würde ich die Lehrlinge bitten Fotos zu machen. Diese Bildergeschichte soll im Anschluss mit Untertiteln versehen werden. Dadurch hat jeder Auszubildende seine eigene Zusammenfassung des Herstellungsprozesses.

Ein Kurzvideo statt einer Bildergeschichte ist auch möglich. Zum Lernen kann das dann einfach angeschaut werden."



Weiterlesen …

Claus Böbel schult Sommeliers über Brot+Wurst/Brot+Speisen

Unterricht in meiner Lieblingsschule

Heute war es wieder so weit. Ich war als Referent in der Bäckerakademie Weinheim und habe dort die angehenden Brotsommeliers zum Thema Brot+Wurst/Brot+Speisen unterrichtet.
Wie immer hat es mir total Spaß gemacht dort mein Wissen zum Besten zu geben.

Bild zeigt den Ausblick welchen ich bein meinem Unterricht hatte ;-)

Weiterlesen …

Suche
> Öffnungszeiten > Artikelsuche > Kunden-Login > E-Mail schreiben Telefon: 09172 488