Ihr Warenkorb ist leer.

So vergeht die Zeit...

(Kommentare: 0)

Unseren Wurstbrief gibt es jetzt schon mehr als 11 Jahre. Und viele Besteller sind uns schon lange Zeit treu.
So auch eine Dame die einen Valentinstagsgruß mit folgendem Text bestellt hat:
"Mein lieber Schatz, eines meiner ersten Überraschungsgeschenke war ein Wurstbrief. Erinnerst Du Dich? Und das liegt nun schon 7 Jahre zurück. Mit dieser Post möchte ich Dir heute zeigen: Ich liebe Dich immer noch wie damals....
falsch: ich liebe Dich mehr als damals! Bussi"


Und welche Erinnerungen haben Sie an den Wurstbrief? Schreiben Sie uns...

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 8.

Weitere News

Die Bühne auf dem Infomarkt der Spakasse Markgräflerland habe ich am Freitag 7. Juni mit Leben gefüllt. Hat mit sehr viel Spaß gemacht, den Kunden der Sparkasse meine Gedanken zum Thema "Auffallen mit originellen Einfällen" nahe zu bringen.
Um Aufzufallen gibt es ja den schönen theoretischen Spruch mit den 6 AAAAAA am Anfang: Angenehm auffallend anders als alle anderen" - Ich habe daran angeknüpft und diesen "grauen Theoriespruch" mit meinem Leben gefüllt.
Welche Bühnen Claus Böbel sonst schon mit Leben gefüllt hat finden Sie in der neuen Rubrik Vortrags-Referenzen

Unser neuer Laden ist DIE "Sehenswürdigkeit" in unserer kleinen Ortschaft. Okay, gleich nach der Kirche.
Immer wieder kommen Kollegen und Online-Kunden aus ganz Deutschland und besuchen uns.
Da werden dann Erfahrungen unter Kollegen ausgetauscht oder über Online-Kaufmotive und Wünsche geredet.
Ab sofort haben wir eine Bildergalerie gestartet, in der wir Fotos von unseren Besuchern auf der Ferne abbilden.
Sie möchten auch in diese Galerie? Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Und ab und zu drehen Claus und Monika Böbel den Spieß auch um: Sie besuchen Ihre Online-Kunden zu Hause. Morgen ist es z.B. wieder so weit. Claus Böbel fährt zu einem Vortrag nach Weil am Rhein. Auf dem Weg dorthin ist auch ein Stop bei einem guten Online-Kunden geplant.

 

Im ersten Moment bin ich zusammengezuckt beim Beginn der Mail:
"ENDLICH habe ich was zu bemängeln" schreibt ein Kunde.
Sofort kann ich mich an ihn erinnern. Habe ihm 3 wirklich kleine Rinderfiletsteaks (Gesamtgewicht gut 200 g) eingepackt anstelle des 1 bestellten zu 180 g.
Weiter schreibt er

"Es hätte ein Schöpflöffel mehr Soße sein dürfen...
Im Ernst: das Rinderfilet (die 3 kleineren Stücke) waren zum Hinknieen gut. Das Schäuferle butterzart und eine neue, leckere Erfahrung. Die Bratwürste harren der Fluten...
Beste Grüße
Ihr Wiederholungstäter Tautenhahn.

Mehr Feedbacks hier

Monika Böbel hat für eine Hochzeit eine Schinken-Salamiplatte in Herzform gelegt. Verschiedene Sorten roher Schinken und Salami (alles eigene Herstellung) wurden dabei künstlerisch als Herz gelegt. Hat super ausgesehen

Dieser Auftrag begann ganz unscheinbar: Auf der Fahrt vom Hotel zur Internationalen Fleischerfachmesse (IFFA) saß ein Herr Khakrah im gleichen Bus wie Claus Böbel.
Smalltalk, bis Claus Böbel seinen Wurstkurs erwähnte. Das interssierte den Wurstfabrikanten aus dem Iran sehr. Mittels Wurstkatalog und über Dolmetscher erklärte Claus Böbel wie er interessierten Personen sein "Wurstwissen" näher bringt.
Dann war der Bus an der Messe und unsere Wege trennten sich.

Einige Wochen später ruft der Dolmetscher bei uns an: "Ich möchte einen Wurstkurs-Termin für Herrn Khakrah vereinbaren. Er möchte die Herstellung der Produkte mit folgende Artikelnummern laut Ihrem Katalog erlernen..."
Heute nun habe ich mit dem Kollegen aus dem Iran u.a. Bierschinken, Champignonwurst, Bierwurst und ein grobes und feines kleinkalibriges Würstchen produziert. Dabei wurde auf die Gegebenheiten im Iran Rücksicht genommen: Kein Schweinefleisch wurde verwendet. Der Speck wurde durch Pflanzenöl ersetzt. Und gefüllt haben wir die Wurst in Original-iranische-Wursthüllen welche mitgebracht wurden.

Kommentar in meinem Facebook-Profil:
"Bin grad am verputzen des Wecklas mit Maurermarmelade (Bratwurstgehäck), und es schmeckt einfach richtig gut! Gar kein Vergleich mit Supermarktware. Der extra Weg zu euch lohnt sich auf jeden Fall!"

Man lernt nie aus: Als Maurermarmelade war mir das Bratwurstgehäck noch nicht bekannt...

Immer wieder führen wir neue Produkte, Services und Dienstleistungen ein. Doch immer mehr und noch mehr macht keinen Sinn. Das können wir uns weder zeitlich noch qualitativ leisten. Um die aktuellen Leistungen hochwertig anzubieten ist ab und zu auch ein Streichen nötig, salopp gesagt "ein Ausmisten". Diese Tage war es wieder so weit:
Das Twittern wurde eingestellt. Nicht weil wir es per se schlecht finden, sondern weil wir festgestellt haben, dass es nicht zu uns passt.

  •  Zeit und Lust: Wenn ich etwas mache, dann richtig. Dazu habe ich keine Zeit, bzw. keine Lust meine Zeit für Social-Media zum Teil zu "vertwittern".
  • Medium. Die schnellen Schlagzeilen passen nicht zu meiner Art zu kommunizieren. Ich schreibe gerne etwas mehr, z.B. hier auf Facebook oder auf der eigenen Webseite
  • Auf Twitter gibt es viele automatisierte Tweets, bei manchen Teilnehmern sehr oft Wiederholungen. Das ist nicht mein Kommunikationsstil. In diesem Umfeld fühle ich mich nicht so wohl. Ich will nicht automatisiert kommunizieren sondern authentisch, zeitnah, realitätsnah und nicht maschinell gesteuert.
  • Wiederholungen der Tweets auf Facebook. Um ja alle Kanäle zu nutzen und nichts zu verpassen gibt es viele Verweise von Twitter auf Facebook oder gleich die Tweets auf Facebook. Da ich oft auf Facebook bin bekomme ich das auch ohne Twitter mit
  • Die vielen ff-Tweets und Tweets die nur leeres "Blabla" sind. Twitter hat für mich "Boulevardniveau". Schlagzeilen sind wichtiger als Inhalte. Und das ist nicht mein Niveau .

Ab sofort bieten wir für Ihren Firmen/Vereinsausflug eine WurstErlebnis Wanderung mit Claus Böbel an. Das Programm startet am Bahnhof in Georgensgmünd. Nach einer Führung durch das jüdische Georgensgmünd wandert wir gemeinsam zum WurstErlebnis "Fränkische Bratwurst" in die Metzgerei nach Rittersbach. So sieht dann Ihr Ausflugsprogramm aus:

  • Führung durch Georgensgmünd
  • Wanderung mit Claus Böbel auf Rittersbach (ca. 4 km)
  • Auf dieser Wanderung erzählt Claus Böbel Unterhaltsames rund um die Bratwurst
  • Rast mit Bratwurst-Picknick im Grünen
  • WurstErlebnis in der Metzgerei (Herstellung fränkischer Bratwürste)
  • 6-Gang-Bratwurstmenü
  • Rücktransport zum Bahnhof

Auf Wunsch arrangieren wir auch eine Übernachtung dazu.

> Öffnungszeiten > Artikelsuche > Kunden-Login > E-Mail schreiben Telefon: 09172 488