Ihr Warenkorb ist leer.

Kleiner Einblick in die Kalkulation

(Kommentare: 0)

Kunde fragte an, wie denn der aus seiner Sicht hohe Preis eines WurstERlebnisses zu Stande kommt.

Hier die Auflösung in aller Kürze bei 9 Teilnehmern ohne anschließendes Menü:
(Den ganzen Mailverkehr auf facebook)

9 x 33,50 Euro ergeben 301,50 Euro. Nach Abzug der MWST von 19% verbleiben mir 253,36 Euro.
Zeitbedarf für das Zerlegen/Wurstmachen: 2 Stunden, Vorbereiten 1 Stunde, Reinigen 1 Stunde (jeweils ca.)
Ergibt 4 Handwerker-Stunden a durchschnittlich 48 Euro = 192,00 Euro (inkl. Aufschlag Sonntags/Wochenendarbeit)
Differenz von 61,36 Euro ergibt pro Person nochmals rund 6,80 Euro
Davon muss folgendes bezahlt werden:
das Gehäckbrot (Gaststättenpreis je 1,50-2 Euro)
das Getränk (Gaststättenpreis je rund 1,50 - 2,00 Euro)
Sie dürfen jeweils essen und trinken so viel Sie möchten

die Einwegkleidung (Mütze und Schürze, kann auf Wunsch mitgenommen werden da es eh entsorgt wird)

die Werbung dafür (ohne Broschüre bzw. Webseite hätten Sie nie davon erfahren)
anteilige Energiekosten
anteilige Wasser/Abwasserkosten
anteilige Verwaltungskosten
anteilige Anschaffungskosten für Maschinen und (Klein-)Geräte
die letzten Posten sind alle nicht hoch, aber ,,Kleinvieh macht auch Mist"

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 9.

Weitere News

SucheSuche
> Öffnungszeiten > Artikelsuche > Kunden-Login > E-Mail schreiben Telefon: 09172 488