Ihr Warenkorb ist leer.

Fränkisches Wurstwissen für den Iran

(Kommentare: 0)

Dieser Auftrag begann ganz unscheinbar: Auf der Fahrt vom Hotel zur Internationalen Fleischerfachmesse (IFFA) saß ein Herr Khakrah im gleichen Bus wie Claus Böbel.
Smalltalk, bis Claus Böbel seinen Wurstkurs erwähnte. Das interssierte den Wurstfabrikanten aus dem Iran sehr. Mittels Wurstkatalog und über Dolmetscher erklärte Claus Böbel wie er interessierten Personen sein "Wurstwissen" näher bringt.
Dann war der Bus an der Messe und unsere Wege trennten sich.

Einige Wochen später ruft der Dolmetscher bei uns an: "Ich möchte einen Wurstkurs-Termin für Herrn Khakrah vereinbaren. Er möchte die Herstellung der Produkte mit folgende Artikelnummern laut Ihrem Katalog erlernen..."
Heute nun habe ich mit dem Kollegen aus dem Iran u.a. Bierschinken, Champignonwurst, Bierwurst und ein grobes und feines kleinkalibriges Würstchen produziert. Dabei wurde auf die Gegebenheiten im Iran Rücksicht genommen: Kein Schweinefleisch wurde verwendet. Der Speck wurde durch Pflanzenöl ersetzt. Und gefüllt haben wir die Wurst in Original-iranische-Wursthüllen welche mitgebracht wurden.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 1.

Weitere News

SucheSuche
> Öffnungszeiten > Artikelsuche > Kunden-Login > E-Mail schreiben Telefon: 09172 488