Ihr Warenkorb ist leer.

Bayerisches Fernsehen dreht bei uns

(Kommentare: 0)

Am Freitag den 13. Dezember kommt das Bayersiche Fernsehen zu uns. Ein Teil der Sendung "Geld und Leben" vom 09. Januar 2014 wir bei uns aufgezeichnet. Diese Sendung widmet sich dem Thema Ernährung. Ein Beitrag beleuchtet das Metzgerhandwerk zwischen Tradition und Moderne.
In unserem Betrieb wird die moderne Interpretation der fränkischen Bratwurst gedreht:
Vom Internetversand über den Bratwurst-Wurstbrief bis hin zum WurstERlebnis "Fränkische Bratwurst".

Für lezteres haben wir über unseren Newsletter  und facebook zwei Teilnehmer gesucht, welche vor laufender Kamera unter Anleitung von Claus Böbel fränkische Bratwürste produzieren möchten.
Die Vielfalt der Bewerbungen hat uns angenehm überrascht. Daraus haben wir dann zwei Teilnehmer ausgewählt. Rein SUBJEKTIV wie folgende Beispiele zeigen.

Zusage für:
"Ich denke, ich bin überdies extrem gut als Teilnehmer ("TV-Star") geeignet, weil ich:
1. ein tiefer Verehrer des klassischen Handwerks bin
2. SEHR gerne Einblick in die Wurstfabrikation nehmen würde
3. NOCH LIEBER ein hochwertiges 5-Gang-Bratwurstmenüs verzehren würde (ich würde auch aufessen!)
4. Ihre Newletter super finde (deshalb auch aufmerksam lese so der Chance zum TV-Star zu werden gewahr wurde
5. sicherlich einer der ältesten Kunden der (Online-) Metzgerei Böbel bin
6. die Metzegrei Böbel sowieso mehr oder weniger in der Hand habe, da ich ein nicht unbeträchtliches Guthaben bei Ihnen unterhalte (schauen Sie ruhig nach!)
7. selber in einer Onlinefirma arbeite, und Ihrem Betrieb und seinen Online-Aktivitäten deshalb nicht nur wegen der Handwerks-Zugehörigkeit gefühlt nahe stehe
8. in Nürnberg wohne und deshalb einen umweltverträglich kurzen Anweg hätte (denke Sie bitte daran, andere Stars müssten aus Hollywood o-ä. einfliegen, unvorstellbar)
9. ein guter Mensch bin

Doch nun genug von diesem: Der EIGENTLICHE Grund meiner Bewerbung ist der, dass ich mittels Teilnahme an Ihrer Aktion eine PERFEKTE Ausrede hätte, ..."


Absage für:
"gerade habe ich Ihren aktuellen Newsletter gelesen. Obwohl ich bisher nur einmal bei Ihnen Waren bestellt habe (Kalbsbäckchen gibt es inzwischen häufiger und auch an anderen Orten zu kaufen), lese ich Ihre Newsletter immer wieder gerne. Ich freue mich über Ihre Kreativität im Umgang mit Ihrer Professionalität und Ihren Fleischwaren.

Zum Thema:
Ich habe schon immer gerne Bratwurst gegessen und bin von der geschmacklichen Vielfalt dieses Erzeugnisses fasziniert. In vielen (Kurz-)Urlauben in Franken habe ich mich zu diversen Bratwurstproben hinreißen lassen. Inzwischen habe ich eine Fränkin als Schwiegertochter und somit wird immer wieder einmal auch im Norden des Landes ein Wursterlebnis praktiziert. Am deutlichsten wird das Erlebnis für mich und auch für weniger auf Wurst ausgerichtete Personen, wenn ich ein und dieselbe fränkische Bratwurst Gästen bei uns in Hannover als geschmacklich kaum zu übertreffende Wurst vom Grill, aber auch als XXXBlaue ZipfelXXX serviere.

An die Herstellung eigener Bratwurst habe ich mich sehr oft schon im Geiste herangewagt. Allerdings fehlte mir der Mut zur praktische Umsetzung, denn mir ist klar, dass dazu nicht nur der Wunsch, sondern auch eine gehörige Portion fachlichen Wissens gehört, die ich nicht habe. Aus diesem Grunde hat mich Ihre Suche nach einem Teilnehmer bei der XXXInterpretation der fränkischen BratwurstXXX spontan zur Anmeldung bewogen. Vielleicht kann ich meine Wünsche und Vorstellungen bezüglich der Produktion dieses Nahrungsmittels doch noch in die Praxis umsetzen.

Zu meiner Person: Ich wohne in Hannover, bin 66 Jahre alt, verheiratet, pensionierter Schulrat und in der Freizeit u.a. gerne als Hobbykoch tätig. Zu meiner persönlichen Liebe zur Bratwurst könnte ich noch viel mehr schreiben, aber Sie müssen die vielen Bewerbungen ja auch bis Dienstag gelesen haben. Deswegen sage ich: In der Kürze liegt wie immer die Würze.

Ich würde mehr sehr freuen, wenn Sie mich als einen der beiden gesuchten "Bratwurstproduzenten" ausersehen würden. Wenn nicht, dann geht die Welt auch nicht unter - ich werde weiter Bratwurst mit Genuss essen und auch Ihren Newsletter weiterhin lesen."

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 4?

Weitere News

Kochschinken zweierlei Qualität - umdieWurst.de

Böbelwurst für Südkorea?

Gibt es in Südkorea demnächst "Böbelwurst"?
Ich weiß nicht wie viel seines erworbenen Wissens unser Kursteilnehmer zu Hause umsetzt.
Ich weiß aber, dass er sehr wissbegierig war.
Er hat sehr viel Wurstwissen mitgenommen in seinem Kurs.

Hier im Bild hat er sich z.B. mit der Frage beschäftigt welche unterschiedlichen Qualitäten von Kochschinken es gibt.

a) aus einem Stück wie gewachsen
b) aus mehreen kleinen mageren Fleischteilen zusammengefügt

Weiterlesen …

Sausagehotel at night - BRATWURSThotel.de

Sausagehotel at night

Stimmungsvolles Bild welches ein Hotelgast auf social-media teilt.

Weiterlesen …

Mehrwegbox re-box - umdieWurst.de

Mehrwegbox für den Versand - Sinnvoll?

Ich halte es für eine sinnvolle Idee. Ob das meine Webshop-Kunden auch so sehen? Darüber denke ich gerade nach:

Mehrwegsystem für unseren Webshop.
 
Funktioniert wie folgt:
- Kunde entscheidet sich beim Checkout im Webshop für eine Mehrwegbox.
- Er bekommt die Ware in einer solchen Kunststoffbox mit Isolierbox und Kühlakkus geliefert.
- Er entnimmt die Ware und sendet die Box an uns zurück Rücksendeaufkleber liegt bei, Box muss "nur" noch bei einem DPD Shop abgegeben werden oder (gegen Aufpreis) abgeholt werden lassen
- KEIN Pfand, KEINE höheren Versandkosten, einzig die Arbeit des Wiederverschließens und zurücksendens muss erledigt werden (dafür aber keine Kartonagenentsorgung)
- Die Box isoliert noch besser als alle bisher von mir genutzen Lösungen. Die Box ist extrem flexibel in der Aufteilung
- Die Box hat ne Einheitsgröße rund 25 l Inhalt (auch bei Kleinbestellungen)

Weiterlesen …

24h-Verkauf eine Idee für Rittersbach? - umdieWurst.de

Gleich besichtigt - Metzger mit 24h-Verkauf

On Tour in München. Dort habe ich mir den neuen 24-h-Verkauf der Metzgerei Böltl angesehen und ausprobiert.
Mich lässt der Gedanke auch nicht los, dass soetwas in Rittersbach der nächste Schritt nach dem Verkaufsautomaten wäre. Da ist die Auswahl für die Kunden einfach noch größer.
Noch bin ich mir aber nicht schlüssig welches System dafür passend ist.
Hier in München war es ein smart-store.

Danach ging es noch zum Vergleich in die Dorflandenbox nach Untermeitingen und in einen Roboterverkauf nach Nersingen (Metzgerei Straß).

Weiterlesen …

Aufhebung des Arbeitsverhältnisses - umdieWurst.de

Wie gewonnen - so zerronnen

Schade, da hatten wir uns so gefreut dass wir eine neue Mitarbeiterin für Hotel (Zimmerreinigung) und Metzgerei (auch Verkauf) gefunden hatten. Und dann das. Nach 10 Wochen hat Sie aus privaten Gründen uns wieder verlassen.

Dabei hat es doch so gut angefangen. Wir waren hochzufrieden mit ihr und bei den Kunden kam sie super an.
Doch das half/hilft alles nichts. Ihr Wunsch war: Wieder zu gehen (wie gesagt private Gründe außerhalb des Betriebes).

Schade.
Letztendlich heißt das, dass die Stelle wieder frei ist. Wer hat Interesse???

Weiterlesen …

Kindertelle im BRATWURSThotel - umdieWurst.de

Kinderteller

Die letzten Tage hatten wir eine junge Dame im BRATWURSThotel. Und so sah ihr abendlicher Teller aus ;-)
Sie hat nur das Wichtigste (die Wurst) runter gegessen.
Der Rest war für Ihren Papa.

Weiterlesen …

Probe Onlineversand

Kontrolle

Da bin ich im ersten Moment "zusammengezuckt". "Was will denn das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit von mir?" dachte ich mir als ich diesen Brief bekam.
Nach dem Öffnen war schnell klar: Der Onlineversand wurde kontrolliert. Es wurde regulär unter eine Privatadresse Ware bestellt. Mit dem Brief wurde ich unterrichtet dass es eine Planprobe war. Und wie ich die eingelagerte Gegenprobe nutzen kann (falls gewünscht).

Auch die Temperatur der Ware bei Erhalt des Pakets wurde mir mitgeteilt. +3,5 bzw. +4,7°C - also alles im "grünen Bereich".
Das hat mich dann schon gefreut das mal wieder außerhalb der Eigenkontrollen und Rückmeldungen von Kunden so zu bekommen.

Weiterlesen …

Schwäbische Zeitung: Himmelreich für die BRATWURST

Sonntagslektüre - Zeitung von gestern

Nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern. Und doch ist es in diesem Falle meine Frühstückslektüre vom Sonntag: Die schwäbische Zeitung von gestern (Samstag).
Warum? - Die Seite 3 hat es in sich: Eine ganzseitige Reportage über das BRATWURSThotel und allem was dahinter steckt.
Ich finde: Lesenswert. Erich Nyffenegger ist eine treffender Bericht gelungen.

Weiterlesen …

Suche
> Öffnungszeiten > Artikelsuche > Kunden-Login > E-Mail schreiben Telefon: 09172 488