Ihr Warenkorb ist leer.

Online-Beratung

27.06.2016: Frage von Silvan

Hallo Herr Böbel, Was hat Pastrami für eine Reifezeit? Mir war da nicht klar ob es sich um die Reifezeit nach der Schlachtung handelt, das Räuchern oder sogar das Pökeln oder all das zusammen. Wäre froh um eine schnelle Antwort.

Hallo Silvan, das kommt auf das Rezept an, wie es genau beschrieben ist. Ich würde für Pastrami eine Brust nehmen welche schon mal 2-3 Wochen gereift ist. Am besten trocken gereift. Dann je nach Pökelverfahren 3 Tage (Spritzpökelung) bis 2 Wochen (Lakepökelung) und dann noch 3-5 Tage nachbrennen und anschließende räuchern.

Zurück

> Öffnungszeiten > Artikelsuche > Kunden-Login > E-Mail schreiben Telefon: 09172 488