Ihr Warenkorb ist leer.

Online-Beratung

13.08.2015: Frage von Nadine

Hallo Herr Böbel, ich mag unheimlich gerne Hackschnitten. Dazu kaufe ich meist Hackfleisch, dass es üblicherweise im Supermarkt gibt. Eingeschweißt in durchsichtigen Plastikschalen. Wenn ich es aus dem Kühlschrank nehme würze ich es dann, füge Zwiebelwürfel hinzu und esse davon dann auf Brot oder Brötchen. Den Rest tue ich in eine Schüssel mit Deckel und verstaue es sofort wieder im Kühlschrank. Wenn ich es am nächsten Tag aus dem Kühlschrank nehme ist das gewürzte und zerknetete Hackfleisch äußerlich immer bräunlich-grau anzusehen,im Inneren jedoch immernoch schön rot. Ist diese bräunliche Verfärbung evtl durch die Kälte entstanden und somit normal? Kann ich so etwas am nächsten Tag noch   essen? Oder sollte man das generell am zweiten Tag nach dem Öffnen nicht mehr essen? Danke im Voraus.

Hallo Nadine, Hackfleisch ist auf Grund der Zerkleinerung relativ empfindlich was den Verderb angeht. Allein die gräuliche Verfärbung ist KEIN sicheres Zeichen für Verderb. Das ist eine normale Oxidation, sprich eine Anlagerung von Sauerstoff. Diese Farbänderung alleine ist kein Verderb. Doch unabhängig von der Farbe würde ich Hackfleisch ausschließlich am Tag des Einkaufes/des Öffnens der Packung (deutlich vor dem Ende des Verbrauchsdatums) ROH verzehren. Alles andere ist mit zu viel Risiko behaftet. INFO: Rein rechtlich muss Ihnen der Hersteller bei vorverpacktem Hackfleisch sogar mitteilen dass Sie dieses Hackfleisch nur durcherhitzt verzehren sollen (siehe Aufdruck auf der Packung). Alles andere ist IHR Risiko. Aber ich esse auch rohes, angemachtes Hackfleisch, in Franken besser bekannt als Bratwurstgehäck.

Zurück

> Öffnungszeiten > Artikelsuche > Kunden-Login > E-Mail schreiben Telefon: 09172 488