Ihr Warenkorb ist leer.

Online-Beratung

14.04.2019: Frage von Joachim

Kann ich Wurstaufschnitt (Schinkenwurst, Lyoner, Bierschinken u. äh.) In Streifen schneiden und als Wurstsalat (ohne Zwiebel) mit Essig-Öl-Marinade einwecken? Meine Frau bringt öfter Aufschnittreste mit, zum sofort essen zuviel und wenn man die geschnittene Wurst einfriert wird sie wässrig.Weitergeben ist NICHT ERLAUBT, darf nur für den Eigenverzehr oder den Hund mitgenommen werden. Es handelt sich um Reste die nicht für die nächste Ausgabe/Verkauf aufgehoben werden dürfen. Meist Freitag abends oder vor Feiertagen.

Grundsätzlich spricht nichts gegen das Einwecken. Sofern die Erhitzung ausreichend ist verlängert sich dadurch die Haltbarkeit.  Die Dauer der Erhitzung hängt aber von der Frische der Ware ab. In Ihrem Falle sollte also ziemlich lange erhitzt werden. Was ziemlich lange ist, kann ich aber nicht sagen, da ich die Wurst aus der Ferne nicht sehen, fühlen, riechen, schmecken kann. Und wie es eingeweckt schmeckt, ist auch so eine Frage... Auch ohne Erhitzung verlängert das Einlegen in Essig und Öl (durch fehlenden Sauerstoff und die Essigsäure) die Haltbarkeit. Wie lange kann ich aus der Ferne wieder nicht sagen (siehe oben)

Zurück

> Öffnungszeiten > Artikelsuche > Kunden-Login > E-Mail schreiben Telefon: 09172 488