Ihr Warenkorb ist leer.

Online-Beratung

01.03.2021: Frage von

BRATWURST für Saure Zipfel (Kopie)

Hallo Herr Böbel,
ich habe hobbymäßig angefangen selber Wurst zu machen, vorwiegend im Glas. Die Leberwurst ist dank ihrer super Zutaten perfekt geworden. Letztens habe ich Frühstücksfleisch machen wollen , hatte aber einige Probleme. Laut Rezept kommt in die Wurst Schweineschwarte hinein, die nicht vorgekocht wird (wie zum Bsp bei der Leberwurst), nur mein Fleischwolf konnte die Schweineschwarte nicht zerkleinern. Meine Frage ist: muß die Schweineschwarte immer vorgekocht werden? oder ist der Fleischwolf zu schwach? oder kann ich die Schweineschwarte weglassen und nehme mehr Schweineschulter mit Schwarte? Ich würde mich sehr freuen über ein paar Tips -
Vielen Dank Viele Grüße aus Oberfranken Kerstin

Hallo Kerstin,
ich empfehle die Schwarten frü Frühstücksfleisch schon vorzukochen. Aber nicht zu weich sondern sehr kernig, fast noch fest. Gerade so dass es ihr Fleischwolf noch schafft.
Schweineschulter mit Schwarte löst das Problem nicht wirklich, da der Fleischwolf diese ja auch zerkleinern muss. Wenn dann würde ich die Schwarte abschneiden und mit dem Messer so klein wie möglich vorzerkleinern und unter die Schulterstücke (welche größer sein dürfen) mengen. Dann könnte es der Fleischwolf schaffen.

Zurück

> Öffnungszeiten > Artikelsuche > Kunden-Login > E-Mail schreiben Telefon: 09172 488